Mittwoch, 14. April 2010

Pumas neuer grüner roter Schuhkarton


Pumas neuer "grüner" roter Schuhkarton.


Kurzer Werbefilm zur "Clever Little Bag".

Wie so viele große Unternehmen hat auch Puma ein so genanntes Nachhaltigkeitsprogramm ins Leben gerufen, den "S-Index". Dabei steht das "S" für Sustainability, also Nachhaltigkeit. Die im Rahmen dieses Programms neu entwickelte und, nach Unternehmensangaben, revolutionäre, neue Schuhverpackung wurde nun diese Woche der Öffentlichkeit vorgestellt. Entwickelt wurde der neue Karton, der Teil eines komplett nachhaltigen Verpackungs- und Vertriebssystems sein soll, von dem berühmten Industriedesigner Yves Béhar und seinem Fuseproject (hier).

Das neue Verpackungs- ("Clever Little Bag") und Logistiksystem soll den Papierverbrauch für Schuhkartons um 65% und die Kohlenstoffemissionen um 10 Tonnen im Jahr senken helfen. Ausserdem erspart die tragbare Verpackung die obligatorische Plastiktüte im Handel und ist anschließend als Schuhbeutel zu nutzen.

Das Sport-Lifestyle-Unternehmen gibt an, im Rahmen der Initiative bis 2015 unter anderem 25% bei CO2, Energie, Wasser und Abfällen einsparen zu wollen. Diese Ziele setzt man nun auch seinen Direktlieferanten.


Das offizielle Logo der PUMAvision.

Der S-Index ist Teil des so genannten "puma.safe"-Programms, einer von insgesamt drei Säulen der im letzten Jahr entwickelten "PUMAvision" ("puma.peace", "puma.safe" und "puma.creative").

Ob man sich in Herzogenaurach auch Gedanken um die wohl teilweise immer noch menschenunwürdigen Produktionsbedingungen in den klassischen Billiglohnländern machen will ("puma.fair"?) ist nicht bekannt.

Zuerst gelesen bei Selectism (hier).
Mehr über Pumas Nachhaltigkeitsinitiative (hier) und (hier).


Keine Kommentare:

Kommentar posten