Mittwoch, 27. Juli 2011

Offener Hosenstall für industrie

Aktuelles Motiv für das australische Label industrie.
Nachdem ich gestern gottseidank mal wieder ein gutes Haar an Modewerbung lassen konnte (hier) nun wieder ein Beispiel dafür, wie man's besser nicht macht. Liebe Werber von industrie, fällt euch den wirklich nichts besseres ein, als ein Allerwelts-Model in eine viel zu enge Jeans (Aua!) zu stecken, vor einen grauen Hintergrund zu stellen und unbeteiligt in die Kamera glotzen zu lassen? Glaubt ihr wirklich, so was lockt auch nur einen neuen Kunden hinterm Ofen vor? Oder habt ihr dafür womöglich noch einer Werbeagentur Honorar gezahlt, um euer Logo richtig einzuspiegeln? Das könnt ihr doch besser, oder?

Keine Kommentare:

Kommentar posten