Montag, 16. Januar 2012

Versender Conley's zieht's in den stationären Handel














Foto: Conley's Website

Wie der Online-Fachdienst 1st-blue heute (hier) berichtet will der der Designer-Modeversender Conley's seinen Vertrieb vom Distanzhandel (bisher: klassisches Kataloggeschäft und Online-Shop) auf den stationären Handel ausweiten. Wie 1st-blue erfahren haben will, wird Conley's vorerst ca. 100 ausgewählte Händler unter den eigenen Marken mit übersichtliche Kollektionen (16 bis 20 Styles für Damen sowie sieben Styles für Herren) versorgen.

Auch wenn der zweistufige Vertrieb die meisten Versender erst einmal vor unbekannte Herausforderungen stellt, zeigt die Erfahrung, dass so genannte Multi-Channel-Vertriebs-Strategien durchaus für bei Seiten Vorteile bieten. Zum einen, weil die Versender-Marke so aktuell gehalten wird zum anderen, weil neue Versandhandel-skeptische Zielgruppen auch für den Distanzhandel erschlossen werden können.

Das Unternehmen Conley's mit Hauptsitz in Wedel bei Hamburg wurde 1996 von Stephan Schneider gegründet. Mit einem Jahresumsatz von über dreißig Millionen Euro gehört Conley's inzwischen zu den einhundert größten Versendern in Deutschland. Das Sortiment besteht im Wesentlichen aus Outdoor- und Freizeitmode sowie Accessoires. Bekannt wurde Conley's vor allem auch durch die aufwendig produzierten Fotostrecken mit teils skurrilen Stories sowie einigen höchst ausgefallenen Artikeln, wie zum Beispiel einem Unterseeboot oder einer aufblasbaren Hochzeitskirche.

Eine Liste der aktuellen stationären Händler mit Conley's-Kollektionen findet ihr (hier). Die Website des Versenders findet ihr (hier).

Keine Kommentare:

Kommentar posten