Mittwoch, 15. Dezember 2010

Mit alten BHs gegen akustische Umweltverschmutzung


Intimissimi macht alte BHs zu akustischen Dämmmatten (Foto: Intimissimi).

Hatte Genosse Honecker noch "Schwerter zu Pflugscharen" abrüsten lassen so versucht der italienische Wäsche-Filialist Intimissimi nun die Welt zu retten, indem man BHs zu Dämmstoffen recycelt. Der hehre Kampf gegen die akustische Umweltverschmutzung dient allerdings letztlich dem schnöden Abverkauf neuer Dessous. Drei Euro ist dem Franchiseunternehmen aus Verona die Rückgabe eines getragenen BHs jedweder Marke wert. Der kommt anschließend in den Schredder und beginnt kurz darauf eine neues Leben als akustische Dämmmatte

Die Aktion ist Kern einer "grünen" sechswöchigen Promotionskampagne für die man eigens Topmodel Irina Shayk verpflichtete. Ob die drei Euro und die Aussicht einen alten BH zur Rettung der Umwelt geopfert zu haben letztlich Motiv genug sind, sich mit neuen Büstenhaltern einzudecken kann ich nicht beurteilen. Laut Intimissimi wurden innerhalb des Promotionzeitraums 40% der BHs über das Recycling-Angebot verkauft. Ein PR-trächtige Idee ist es allemal und "Grün-Sein" scheint ja gerade ein Trend in der Modebranche zu sein. Bob, dem Baumeister wird's freuen.


Für die Receycling-Kampagne hat Intimissimi Top-Model Irina Shayk verpflichtet (Foto: Intimissimi).

Textilrecycling scheint eine Wachstumsbranche zu werden, denn gerade Funktionstextilien oder komplexe Bekleidungsstücke aus einer Vielzahl verschiedener Materialien, wie z.B. BHs stellen die Entsorger vor große Herausforderungen sagt Mirco Campagnari, einer der Inhaber der von Intimissimi beauftragten Rececling-Spezialisten.

Homepage von Intimissimi (hier).
Homepage von Top-Model Irina Shayk (hier).


Keine Kommentare:

Kommentar posten