Montag, 28. Februar 2011

Jeanshemd für 335 USD gefällig?


Screenshot des Heller's Cafe Pop-Up-Online Stores bei J.Crew mit limitierten Vintage-Hemden.

335 USD für ein ausgewaschenes Arbeiterhemd? OK, es kommt von J.Crew, es wurde vom japanischen Denim-Kult-Designer Warehouse entworfen, es basiert auf Sammlerstücken von Larry McKaughan, Besitzer von Vintage-Spezialist Heller's Cafe und (jetzt kommt's) es gibt jedes Hemd nur einmal!

Erstaunlicherweise sind bereits heute Mittag schon einige Teile verkauft. Aber darum geht's es dem US-Modelabel J.Crew vermutlich gar nicht. Das ungewöhnliche Angebot ist einfach ein genialer Trick wieder virale Aufmerksamkeit auf die Marke zu ziehen. Wie dieser Post ja schon beweist.

Der virtuelle J.Crew Heller's Café Pop-up-Store (hier)
Die Website von Heller's Café (hier)


Keine Kommentare:

Kommentar posten