Donnerstag, 11. April 2013

"Helium Harry" soll s.Oliver crazy positionieren

"Helium-Harry" wirbt für s.Oliver (Foto: Screenshot YouTube)














Schon klar. Durchgeknallt funktioniert viral immer. Und laut W&V (hier) schon über 40.000 Views am Tag der Veröffentlichung der beiden neuen Internet-Videos der Marke s.Oliver (hier) bestätigen diese Regel. Aber, "was tut diese Kampagne für die Marke?", fragt sich der (B)Advertiser. Aufmerksamkeit alleine kann es ja wohl nicht sein, was die Digitalwerber von Parasol Island (hier) ihrem neuen Kunden aus Rottendorf versprochen haben. Allerdings entsteht bei mir der Eindruck, dass man hier die gute alte Marke mit der digitalen Brechstange auf jung trimmen will.

Respekt gilt es dem oberfränkischen Textiler allerdings schon allein dafür zu zollen, dass man den Mut hat, Haltung zu kommunizieren, statt nur wieder Klamotten zu bewerben. Mit dieser – im Modesegment keineswegs üblichen – Strategie konnten ja schon einige erfolgreiche Marken substanzielles Geschäft aufbauen.

Ob allerdings die Menschen, denen diese Internet-Videos Spaß bereiten dann auch den Schritt mitgehen, die gute alte Mainstream-Marke s.Oliver hipp und attraktiv zu finden, bleibt für mich fraglich.

Die Spots, sowie weitere Hintergrundinformationen über die neue Kampagne beim Werbefachblatt Werben und verkaufen (hier).

Keine Kommentare:

Kommentar posten