Montag, 23. März 2009

Edler Stoff für Journailles Barbie

Wie erreicht man, dass eine Pressebotschaft statt im Papierkorb des Redakteurs den Weg in seine Rubrik finden und lange im Gedächnis bleiben? Zum Beispiel indem man sein Produkt "schrumpft" und (passend zu deren 50. Geburtstag) als niedliche Barbie- beziehungsweise Ken-Version an die Presse schickt.

Diese Idee hat die Weber der Traditionsmarke Harris Tweed von den Western Isles in Schottland offensichtlich so überzeugt, dass die sonst als sparsam verschriehenen Schotten die sicher erheblichen Kosten nicht scheuten und eine Puppenversion ihres unverwüstlichen Klassikers in Kleinauflage in Auftrag gaben. Stoff aus dem die Träume von PR-Agenturen sind. Wetten, dass es funktioniert?

Der Originalbeitrag nach zu lesen im Modepilot-Blog.


Keine Kommentare:

Kommentar posten