Donnerstag, 11. Juni 2009

Burberry entpottert Emma Watson


Dass brittische Elite-Universitäten ein gutes Kariere-Sprungbrett sind, wussten wir ja schon. Dass sich dort nun auch Model-Scouts rumtreiben, war uns bisher neu. Nun hat sich der brittische Edel-Schneider Burberry keine gewöhnliche Elite-Studentin für seine neue Kampagne geholt sondern die Freundin des wohl berühmtesten Zauberlehrlings der Welt: Emma Watson, Harry Potter-Fans beser bekannt als Hermione Granger.


Wie man in der Branche hörte, war wohl auch Karl der Große für Chanel an der Zauberstab-Virtuosin aus dem Magie-Internat interessiert.

Laut Daily Mail fotografierte der große Testino die inzwischen entpotterte Emma in Westminster, also in der Nähe des Burberry's Stammsitzes. Laut Evening Standard war Emma die Wunschkandidatin von Burberry's Creative Director Christopher Bailey, der sie vermutlich selbst schon häufiger im Kino bewundert hat.


Ob Hermione Granger in neuen Potter-Film auch schon ihre Schul-Uniform mit dem berühmten Brit-Karo aufpeppen durfte, kann man ab 15.07.2009 im Kino herausfinden.

Ich finde die Idee, Emma als neues Model für Burberry's zu engagieren genial. Schließlich ist sie die moderne, junge Variante von Kate Moss, verkörpert glaubwürdig einen modernen brittischen Lifestyle und spricht so auch junge, zahlungskräftige Zielgruppen an, die mit den Kreditkarten ihrer Eltern shoppen gehen. Ein weiterer, konsequenter Schritt in der Verjüngung des brittischen Klassikers.

Ob Emmas Model-Vertrag standesgemäß per Eule in Hogwarts zugestellt wurde, ist übrigens nicht bekannt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten