Donnerstag, 6. Mai 2010

Luxus-Marken "entdecken" Reife als Wert


Madonna als neues Werbegesicht von Dolce & Gabbana.

The Luxe Chronicles wies gestern zu Recht darauf hin, dass immer mehr so genannte Luxury Brands dem Trend zu jüngeren Kundinnen widerstehen und stattdessen auf die reifere Kundschaft setzen (der Post hier). Dass letztere häufig auch markentreuer und solventer sind, als ihre jugendliche Gefolgschaft mag ein durchaus angenehmer Nebeneffekt sein und ein finanzieller Fallschirm durch die Krise.


Keith Richards als altes Werbegesicht für LV.

Louis Vuitton setzt ja schon lange auf prominente Silver Ager, wie Gorbatchev, Madonna, Keith Richards und ihresgleichen. Alles glaubwürdige Kunden, die in ihrer Jugend sicher eine Bogen um die französische Ledernobelmarke gemacht haben. Sei es aus Image oder finanziellen Gründen.

The Luxe Chronicles nennt weitere aktuelle Beispiele, wie Julianne ("A Single Man") Moore für Bulgari, Tilda Swinton für Pomellato und Madonna, jetzt für Dolce & Gabbana (nachdem Marc Jacobs sie als Werbegesicht für LV fallen gelassen hatte).

Viel zu viele hochwertige, traditionelle Fashion-Marken biedern sich, wie die Lemminge, bei immer jüngeren Zielgruppen an und scheinen die alte Kundschaft erst aus dem Visier und dann aus ihrem Umsatz zu verlieren. Aber, wie Lemminge enden wissen wir ja alle.


Keine Kommentare:

Kommentar posten