Montag, 7. März 2011

Besser Joggen in geborgten Schuhen


Screenshot der "Geborgte Schuhe"-Microsite von ADIDAS in Japan.

In Japan können Freizeitjogger die verschiedenen Modelle der neuen "adizero"-Kollektion jetzt kostenlos zuhause testen, bevor sie sich für ein Modell entscheiden, wie der Trendblog "japantrends" (hier) berichtet. Dabei muss der Kunde nur die Logistikkosten übernehmen und kann bis zu vier verschiedene Modelle der neuen, leichten Laufschuhe ausleihen und bis zu vier Tage unverbindlich testen. Entscheidet er sich zum Kauf, werden die Logistikkosten durch einen Rabatt von ca. 17 USD aufgefangen.

Mit diesem wohl selbst für Japaner ungewöhnlichem Angebot lassen sich auch potenzielle Kunden ausserhalb der Ballungszentren mit ihren ADIDAS-Flagshipstores, vollständigen Sortimenten, geschulten Beratern und entsprechenden stationären Testmöglichkeiten erreichen.

Die Website "Katsukasu" (heißt auf japanisch so viel wie "geliehener Schuh") (hier) setzt laut "Japantrends" intelligente Technologien ein, um das Beratungsgespräch zu simulieren und potenzielle Kunden optimal zu informieren.

Der (B)Advertiser ist gespannt, zu lesen, ob sich diese auf den ersten Blick teure "Tryvertising"-Aktion von ADIDAS unterm Strich rechnet und ob es demnächst vergleichbare Angebote in Deutschland geben wird. Für kostenlosen Medienhype sorgt es ohne Frage.


Keine Kommentare:

Kommentar posten