Mittwoch, 10. November 2010

Wrangler zeigt Verständnis für Männer


Wrangler hat den Mut, Männer zu zeigen, wie sie eigentlich sein wollen (Foto: Cecilia Glick).

Endlich mal eine erfrischend andere Kampagne für Jeans. In diesem Fall Wrangler. Diese Arbeit der Argentinischen Agentur La Comunidad beweist, wie man mit feinfühlendem Zielgruppenverständnis (neudeutsch: Consumer Insights) Kampagnen entwickeln kann, die die Zielgruppe bei Ihren Werten packt, statt nur wieder irgendein Testosteron-Wunder mit neiderregendem Sixpack in eine Jeans zu stecken und sinnlose Dinge tun zu lassen.

Aus der Kampagnen-Idee wurde dann wohl auch gleich der Slogan: "Returning man to his place". Hier geht es in erster Linie gar nicht um eine bestimmte Jeans, sondern um Haltung. Die des Herstellers und die der Marke. Und die signalisiert mit dieser Kampagne Empathie und Verbrüderung im Kampf der waren Männer, ihren angestammten Platz in der Gesellschaft wieder einnehmen zu können.

100 Mal besser als der klägliche Versuch von Dockers, den Männern die Hosen wieder anzuziehen. Mein Post zur Docker's Kampagne (hier).

Zuerst gesehen und weitere Motive bei www.ibelieveinadv.com (hier).


Keine Kommentare:

Kommentar posten