Dienstag, 21. Juni 2011

Nike motiviert jugendliche Jogger mit GPS-Graffiti


Nike verbindet geschickt Social-Media mit Outdoor-Aktivitäten in seiner "Take Mokum"-Promotion (Foto: Nike).

Wie motiviert man niederländische Teenager, die sich lieber in Clubs und virtuell im Internet bewegen, dazu, wieder mehr und häufiger zu Joggen? Nike beauftragte die Amsterdamer Agentur Boodoggle (hier) eine Social-Media-Promotion entwickeln, die auf geschickte Weise Online- und echte Welt miteinander verknüpft und Spaß am gemeinsamen Joggen machte. Nikes "Take Mokum Grafitti Challenge"-Promotion (Mokum ist ein Stadtteil von Amsterdam) nutze Facebook und die eigene Nike+ Running App, um Social-Media-Stubenhocker zu motivieren, die Jogging-Schuhe aus dem Schrank zu holen und ihre Freunde herauszufordern. Dabei sollten durch geschickte Wahl der Laufstrecke Graffiti-ähnliche Muster per GPS-Tracking auf den Stadtplan gezeichnet werden. Wie die Aktion genau funktionierte, zeigt der Film (weiter unten).

Die Aktion soll in 6 Wochen über 9.000 neue Jogger in der Zielgruppe generiert haben, die insgesamt 1.268 Nike+-gemessene Kilometer gelaufen sind. Inzwischen wurde die Aktion wohl auch in Antwerpen umgesetzt.


Der Film erklärt, wie die Nike "Take Mokum"-Social-Media-Promotion im Detail funktioniert hat.

Mehr über die Aktion (hier)


Keine Kommentare:

Kommentar posten