Donnerstag, 14. Mai 2009

Fashion-Blogs - Modetrends in Echtzeit

Falls Fashion Blogs noch nicht fester Bestandteil Ihrer PR-Strategie sind, lesen Sie weiter unten was das ist und hier warum sich Ihre PR-Leute dringend damit beschäftigen sollten.


Während immer mehr Frauen-, Mode- und Lifestyle-Titel aus den Kiosk-Regalen verschwinden und als Sprachrohr der Modeindustrie an Bedeutung verlieren, hat sich klammheimlich und von vielen immer noch weitgehend unbemerkt eine neue Macht in der Mode etabliert: Die Fashion-Blogs.

Fashion-Blogs sind im Internet veröffentlichte Tagebücher, die sich mit neuen Trends, neuen Kollektionen, ihren Designern und anderen Themen rund um die Mode beschäftigen. Geschrieben werden sie entweder von modebegeisterten Laien oder Journalisten führender Moderedaktionen. Der Web-Darvinismus trennt dabei schnell die Spreu vom Weizen sorgt dafür, dass die gutgemachten Blogs mit zielgruppenrelevanten Themen schnell tausende treuer Leser (Followers) finden.


Die wohl führende Autorität der Blogosphere (also der internationalen Blogger-Gemeinschaft) Technorati listet mehrere Tausend Blogs unter der Rubrik "Fashion". Die beliebtesten können über 25.000 Leser täglich nachweisen.

Die auf den Laufstegen gezeigte Mode präsentieren die Fashion Blogs schneller als die Magazine mit ihrem Erscheinungsrhythmus. Hochglanz ist teuer. Blogs kosten fast nichts, und können zur Not ohne Zeitverlust von den Schauen der großen und kleinen Modemacher berichten, Trends kommentieren und zeigen, bevor die behäbigen Magazine die nächste Nummer am Kiosk haben. Fashion-Blogs können sich auch auf kleine Nischenzielgruppen spezialisieren, während die Magazine immer den Massengeschmack bedienen müssen. Während Magazine bestenfalls ein paar spärliche Leserbriefe veröffentlichen bieten Blogs ehrliche Zwei-Wege-Kommunikation mit Ihren Lesern.

BILD.de listet in einem Post auf deren Website die aus Sicht der Redaktion wichtigsten Mode-Blogs auf. Ein guter Einstieg, um sich ein erstes Bild über die Vielfalt und Qualität der Beiträge der Fashion-Blogospere zu machen.


Weitere Fashion-Blogs habe ich meiner so genannten Blogroll (am rechten Rand neben meinen Posts) aufgelistet. Da ich mich allerdings mehr mit Trends und neuen Ideen im Modemarketing beschäftige fehlen hier viele klassische Mode-Blogs.

Wenn Sie wissen wollen, was Ihre Zielgruppen in Puncto Mode denken und wollen, sind Fashion-Blogs eine gute und günstige Quelle.


Keine Kommentare:

Kommentar posten