Donnerstag, 25. Juni 2009

Notebook 1.0


Nur irgendwie logisch, dass man das legendäre Werzeug der Künstler und Literaten nicht mit einer Null-acht-fuffzehn-Kampagne an den Kreativen bringen kann. Mit der neuen Print-Kampagne ist dem italienischen Hersteller Modo&Modo aber ein echter Wurf gelungen.

Wobei ich die Idee stärker finde, als deren Umsetzung. Da hätte man sich sicher noch ein wenig Mühe geben können. Der geschulte AD achte nur auf den verkehrten Schlagschatten oben links am Deckel des aufgeklappten Buchs!


Welche Agentur für die Kampagne gelobt gehört konnte ich leider nicht herausfinden (Falls es jemand weiß, bitte im Kommentarfeld eintragen) aber als Urheber werden Nick Wilde (Art Direction und (erstaunlich bei der Textmenge!) Harry Truong (Text) genannt.


Die Marke Moleskine wurde Ende der 90er Jahre durch Modo&Modo wiederbelebt, nachdem die Produktion des wohl berühmtesten Notizbuchs der Welt aus dem in England sehr beliebten, schweren Baumwollstoff ("Moleskin" wie Maulwurfshaut) 10 Jahre zuvor mangels Nachfrage eingestellt wurde. Inzwischen bietet der Hersteller unter Marke eine weite Range von Notizbüchern und sonstiger Papierwaren an.


Keine Kommentare:

Kommentar posten