Montag, 20. Juli 2009

Freitags Kunst-Taschen


Freitag Limited Art Edition.

Die mit Messenger-Taschen aus alten LKW-Planen berühmt und groß gewordene eidgenössische Marke Freitag macht nun mit einer limitierten Edition von Kunsttaschen von sich reden ("Limited Art Edition 2009"). Angeblich habe man alle großen Kunsthallen und Museen "angebettelt", um alte Werbebanner und PVC-Plakate zu bekommen, aus denen die Freitag-Designer dann neue Taschen machen konnten.

Verkaufstart der Freitag Limited Art Edition:
06.08.2009 TATE Modern, London
13.08.2009 MORI ART Museum, Tokio
20.08.2009 PALAZZO GRASSI, Venice
27.08.2009 MoCA, Los Angeles


Der klassische Messenger von Freitag

Die Aktion ist eine gelungene PR-Maßnahme, um mal wieder ein wenig Aufmerksamkeit auf die inzwischen schon in die Tage gekommene Marke zu ziehen. Irgendwie war ja auch der Hype, um die Plastiktaschen inzwischen raus. Produktdiversifizierungen in Richtung anderer Modelle über Laptop-Taschen, Portemonnaies bis hin zur Trucker-Sonnenbrille! verpufften auch irgendwann und die Design-gläubige Meute zog weite; Z.B. zum deutschen Kult-Täschner "Zirkeltraining" (Website hier). Mehr über Zirkeltraining in meinem Post (hier).

Die Website von Freitag (hier).

Auch Freitag ist ein gutes Beispiel für "Grüne" Marken, die neben den primären Markenwerten, wie Design und Kultfaktor auch noch klassischen LOHAS-Werte, wie Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeitsdenke bedienen.

Mehr über "grüne" Marken in meinem Blog (hier), (hier) und auch (hier).


Keine Kommentare:

Kommentar posten